Eine offene Tür

Fazl-e-Omar-Moscheebot sich uns am 3. Oktober an: Im Rahmen des bundesweiten „Tages der offenen Tür“ der muslimischen Gemeinden hatte auch die Fazl-e-Omar-Moschee der muslimischen Reformgemeinde Ahmadiyya Muslim Jamaat in der Wieckstraße eingeladen. Wir nutzten dieses Angebot zusammen mit Familienbesuch aus Berlin. Sehr angetan waren wir von der Freundlichkeit und Herzlichkeit, mit der wir von den Gemeindemitgliedern empfangen wurden. Besonders kümmerten sich Herr Gulfam Malik und Frau Sana Khan, die Präsidentin der Lajna Imaillah, (Frauenvereinigung, wörtl. Übs.: Vereinigung der Dienerinnen Allahs) in Hamburg um uns und erläuterten viele wissenswerte Aspekte des Gemeindelebens. Tee und Kaffee sowie ein pakistanischer Imbiss fehlten nicht. Wir haben diesen Besuch als Bereicherung empfunden in der Gewissheit, dass unsere Religionen einer Wurzel entstammen und gutes Zusammenleben Pflicht und Freude ist.

Die Ahmadiyya Gemeinde pflegt einen intensiven interreligiösen Dialog, der auch uns ein Anliegen ist. So war ihre Frauenorganisation Mitveranstalterin des Zweiten interreligiösen Frauenbegegnungstages im Ökumenischen Forum Hafencity am 26. Oktober 2013. Außerdem beherbergte sie acht Teilnehmerinnen des Evangelischen Kirchentages 2013.

Edith und Manfred Weniger

Teile mit anderen ...Email this to someoneShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter