Mäuschen feiert Fasching

Mäuschen feiert FaschingNachmittags, wenn ich aus der Schule gekommen bin und meine Hausaufgaben fertig sind, dann treffe ich mich immer gern mit meinen Freunden Fips und Melli. Dann verkleiden wir uns und schlüpfen mal in andere Rollen hinein. Gestern war ich eine ganz fürchterlich fauchende Raubkatze, und die anderen hatten richtig Angst vor mir. Fips verkleidet sich am liebsten als Vampir, weil er denkt, als Vampir kann man fliegen. Und Melli ist eine Prinzessin. Und so toben wir herum mit unseren Kostümen. Als Raubkatze brauche ich mir aber nur einen bösen Blick aufzusetzen, ordentlich mit der Tatze zu drohen und laute kkkrrrcccc-Geräusche auszustoßen. Die anderen huschen dann ganz schnell in die Löcher ringsum und ich fühle mich unglaublich stark und groß.

Mama sagte neulich: „Spielt ihr Rosenmontag?? Es ist doch noch gar nicht Faschingszeit.“ – Und dann hat sie uns erzählt, was es mit dem Verkleiden am Rosenmontag, was wir auch in der  Schule wieder feiern werden, auf sich hat.

„Die letzten Tage vor dem so genannten Aschermittwoch laufen alle Narren noch einmal zur Höchstform auf. Das beginnt dann immer mit dem Rosenmontag als Höhepunkt der Karnevalszeit. An dem Tag kostümieren sich Erwachsene und Kinder mit den ausgefallensten Kleidern. Im Rheinland wird dieser Tag in mehreren Städten mit dem so genannten Rosenmontagszug begangen. Dieser Montag fällt immer auf einen Montag, 48 Tage vor Ostersonntag.

Im Christentum beginnt dann am folgenden Mittwoch, dem Aschermittwoch, eine über 40 Tage dauernde Fastenzeit, während der Jesus betend und fastend durch die Wüste wanderte. Noch heute gedenken im Christentum viele Gläubige dieser Zeit mit unterschiedlichen Bräuchen und Ritualen. Mittlerweile wird mit dem Begriff Aschermittwoch jedoch in erster Linie das Ende der Faschingszeit beschrieben. Schlag Mitternacht am Abend von Aschermittwoch ist dann alles vorbei und das normale Leben nimmt wieder seinen Lauf.“

Oh, da kommt gerade Melli, aber sie ist ganz traurig. Ich schaue mal schnell, was passiert ist und warum sie weint. – Und einen Moment später kann man eine Raubkatze, einen Vampir und eine kleine Prinzessin in trauter Eintracht sehen. Der Prinzessin war das Kleid ein bisschen zerrissen, weil sie über eine Erbse gestolpert war …

Eure Kirchenmaus

Teile mit anderen ...Email this to someoneShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter