Kantor

Die Vita unseres Kantors
Simon Obermeier

Simon Obermeier - Kantor in Broder Hinrick.
Simon Obermeier                                                                                 Foto: Lisa Urner

Simon Obermeier wurde 1993 in Lübbecke (Westfalen) geboren. Seinen ersten
Klavierunterricht erhielt er im Alter von fünf Jahren bei seinem Vater Martin
Obermeier und später bei Erik Salvesen. Von 2010 bis 2013 war er Jungstudent an
der Hochschule für Kirchenmusik in Herford und wurde dort in den Fächern Orgel
(Prof. Helmut Fleinghaus), Chorleitung (Prof. Hildebrand Haake), Klavier (Erik
Salvesen) und Gesang (Prof. Hartmut Ernst) unterrichtet. 

Im Jahr 2007 erzielte Simon Obermeier einen ersten Preis beim Bundeswettbewerb
„Jugend musiziert“ in der Wertung „Klavier-Kammermusik“ und im Jahr 2008 belegte
er den dritten Preis beim internationalen Steinway-Wettbewerb in Berlin und wurde
mit einem Sonderpreis für die beste Interpretation eines Werkes des 20./21.
Jahrhunderts ausgezeichnet. Außerdem war er Stipendiat der Sparkassen-
Kulturstiftung und des Richard-Wagner-Verbands Minden.

Im Jahr 2013 begann Simon Obermeier sein Kirchenmusikstudium an der
Hochschule für Musik und Theater Hamburg (Chorleitung bei Prof. Hannelotte
Pardall, Orgel bei Prof. Wolfgang Zerer), welches er 2017 mit dem Bachelor of Music
abschloss. Seit 2017 studiert er im Masterstudiengang Kirchenmusik (Chorleitung bei
Prof. Annedore Hacker-Jakobi, Orgel bei Prof. Jan Ernst)

Außerdem studiert Simon Obermeier seit 2017 zusätzlich Orchesterleitung in der
Klasse von Prof. Ulrich Windfuhr und Prof. David de Villiers. Weitere Impulse erhielt
er bei Meisterkursen von Prof. Marcello Bufalini (Rom) und Prof. Nicolás Pasquet
(Weimar).

In den Jahren 2015 bis 2016 war Simon Obermeier musikalischer Assistent an der
Hamburger Hauptkirche St. Jacobi unter KMD Rudolf Kelber und ist Mitglied des
Deutsch-Deutschen Kammerchores (Leitung: Hannelotte Pardall). 

Als Dirigent arbeitete er bereits mit den Hamburger Symphonikern, dem
Sinfonieorchester der Hochschule für Musik und Theater Hamburg sowie dem
Orchester „Concertone Hamburg“ zusammen. 

Seit 2017 ist er Stipendiat der Stiftung „Yehudi Menuhin – Live Music Now“. 
Nachdem Simon Obermeier zunächst von 2008 bis 2013 an der Thomaskirche in
Lübbecke als Organist tätig war, trat er im Januar 2014 seine Stelle als Kantor und
Organist in der Kirchengemeinde Broder Hinrick in Hamburg an.